Donnerstag, Aug 17th

Last updateDi, 28 Feb 2017 7am

News Hunde-News Purer Spass: hundimfreibad

Purer Spass: hundimfreibad

Aktion Hund im Freibad 2015


Man kann es sehen, wie sie über beide Backen grinsen: Hunde im Freibad. Die Initiative von Ken Golisch, Thomas Hinze und Christian Rerop war 2015 ein voller Erfolg: Mehr als 25.000 Hunde kamen in den Genuss, im Freibad ihre Schwimmkünste unter Beweis zu stellen. 

 Normalerweise ist es für Hunde strengstens verboten, vom Beckenrand zu springen. Leider. Denn Wasser ist für viele Hunde ein echtes Wohlfühl-Element. Um Haltern und Hunden dennoch dieses Vergnügen wenigstens für einen Tag zu ermöglichen, entstand die Initiative www.hundimfreibad.de.

Die Idee war einfach und wurde bereits in Düsseldorf mit der Wasserolympiade 2009 umgesetzt: Am letzten Tag der Freibadsaison werden die Bäder für Hunde freigegeben. Denn danach geht’s sowieso in die Winterpause, die Becken werden gesäubert. Aber vorher bedeutet das: Geballter Spass für Hund, Frauchen und Herrchen.

Gegründet wurde die Initiative von Thomas Hinze, dem Entwickler der Tierarzt-Such-App VetFinder, Christian Rerop, dem Betreiber der App „Hundestrände“ und Ken Golisch, Geschäftsführer des Hundezubehör-Anbieters Alcott. Die Initiative vernetzt Interessenten, gibt Hilfestellung für interessierte Schwimmbäder und sorgt für die Promotion der Events im Internet.

Das Ergebnis ist beeindruckend: 2015 gaben mehr als 100 Freibäder in ganz Deutschland am letzten Tag der Saison ihre Schwimmbecken für Hunde frei. Mehr als 25.000 Hunde und 40.000 Halter nutzten die Gelegenheit, einen ganzen Tag lang unbeschwert im Schwimmbad speilen zu können. Wie groß die Resonanz auf dieses Angebot sein kann, zeigte das Grugabad in Essen: Mit weit über 1.000 Hunden und mehr als 2.000 Besuchern war der Tag des offenen Schwimmbads für Hunde das bestbesuchte Event in Deutschland.

Die Initiatoren wollen im kommenden Jahr noch mehr Freibäder motivieren, einen
Hundeschwimmtag anzubieten. Über 800 Schwimmbäder wurden der Initiative bereits von interessierten Hundehaltern vorgeschlagen. “Unser Ziel ist es, diese und weitere Freibäder auch in den Nachbarländern direkt anzusprechen und für unsere Idee zu begeistern”, so Christian Rerop von DogApps.

Die Initiative ist die zentrale Anlaufstelle für alle interessierten Freibad-Betreiber,
beantwortet Fragen rund um Hunde im Freibad und gibt Tipps zur Organisation von Hundeschwimmtagen. Darüber hinaus hilft das Team bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Bekanntmachung. Helfende Hände können sich direkt über die Homepage der Initiative anmelden und werden bei Bedarf an die Bäder weitervermittelt.

Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, bei der Vernetzung zu helfen, Interessierte
zusammen zu bringen, die Organisation zu vereinfachen und möglichst vielen Hunden und deren Halten einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

Ob’s 2015 auch einen Tag für Ihren Hund im Freibad gibt? Das können Sie hier nachlesen: www.hundimfreibad.de 

Bildnachweis: #hundimfreibad: Lydia S. Erdmann