Samstag, Okt 21st

Last updateDo, 05 Okt 2017 10am

Hauskatzen Katzenhaltung Katzenratgeber – welche Hauskatze passt in die Familie?

Katzenhaltung – Tipps zur Haltung von Hauskatzen, Wohnungskatzen und Regeln für den Mehrkatzenhaushalt

Katzenratgeber – welche Hauskatze passt in die Familie?

Katzenhaltung in Familien mit Kindern
Katzenverhalten und Kinder – Tipps für Eltern 

Katzenverhalten und Kinder – diese Mischung in der Familie kann durchaus für Spannungen sorgen. Bedrängen Kinder die Katze in ihrem Rückzugsraum – aus Lust am Spielen – kann Unwissenheit und Spieltrieb schnell zu Verletzungen führen. 

 Katzenratgeber – Familienkatzen sorgfältig auswählen 

Möchte eine Familie eine Hauskatze adoptieren, sollte die Auswahl der Samtpfote sehr sorgfältig von statten gehen. Wie im Single-Haushalt gilt es zunächst zu klären: Steht tagsüber eine Bezugsperson für die Katze zur Verfügung? Wenn ja, kann sich auch eine einzelne Hauskatze in der Familie wohl fühlen. Sind beide Eltern berufstätig und die Kinder gehen zur Schule, ist es sinnvoller, ein Katzenpärchen in die Familie zu integrieren. Katzen und Kleinkinder ist ein Thema für sich – und setzt sicher eine ruhige, tolerante und gutmütige Katze voraus, die mit dem Verhalten von kleinen Kindern umgehen kann. 

Hilfe bei der Wahl – Katzenverhalten einschätzen 

Familien sind meist gut beraten, eine Katze oder einen Kater aus einem Tierheim oder der Pflegestelle einer Tierschutzorganisation zu adoptieren. Hier stehen die Chancen für eine familientaugliche Hauskatze nicht schlecht. Denn die Mitarbeiter des Tierheims kennen ihre Pappenheimer: Katzen, die Null Toleranz Kindern gegenüber haben. So werden in der Regel ruhige, gut sozialisierte Hauskatzen an Familien abgegeben, die nicht bei der ersten neugierig streichelnden Kinderhand für blutige Kratzer auf den Kinderärmchen sorgt. Dank der Kenntnisse über das Verhalten der Katzen können Tierheim- oder Tierschutz-Mitarbeiter gut einschätzen, ob die Katze oder der Kater in die Lebenssituation einer Familie passen. Sehr aktive Tierschutz-Vereine statten sogar den zukünftigen Katzenbesitzern einen Besuch ab, um sich von den häuslichen Verhältnissen ein Bild zu machen. Sie unterstützen auch dabei, mit Tipps zur Ausstattung von Wohnung oder Haus das Zusammenleben von Katze und Familie stressfrei zu gestalten.