Samstag, Okt 01st

Last updateDo, 09 Jun 2016 11am

Katzenpflege Katzen Ernährung Katzenernährung – Diät-Tipps für dicke Katzen

Katzenernährung – Diät-Tipps für dicke Katzen

Katzernernährung und Katzendiät – Katzernfuttermenge langsam reduzieren

Katzenratgeber mit Tipps für die Ernährung von Katzen mit Übergewicht
Leiden Katzen an Übergewicht, ist das in den meisten Fällen die Folge falscher Katzenernährung, Bewegungsmangel oder sogar psychischer Störungen. Katzen auf Diät zu setzen ist nicht allein eine Frage der Menge des Katzenfutters – die Katzenernährung sollte einen komplett neuen Plan bekommen. 

Katzenernährung langsam umstellen

Eine Umstellung in der Katzenernährung, beispielsweise durch die Halbierung von Katzenfutter-Rationen, kann für die Katze sogar gesundheitliche Konsequenzen haben: Es besteht die Gefahr des Leberversagens. Daher sollten die Katzenfutter-Rationen bei übergewichtigen Katzen langsam, aber stetig reduziert werden. Bei der Reduzierung der Katzenfutter-Menge sollte man vom Pi-mal-Daumen-Prinzip abgehen. Speziell die Trockenfutter-Rationen können einfach gewogen werden. So bekommt man ein präziseres Gefühl für die richtige Menge des Katzenfutters, das über den Tag hinweg der Katze zur Verfügung steht. Wichtig: Die empfohlene Maximal-Menge von ca. 200 g pro Tag sollte nicht überschritten werden – also auch die Leckerchen wie Cat-Sticks bei der Menge der Katzennahrung mit einberechnen!

Bei der Katzenernährung auf die Qualität des Katzenfutters achten 

Qualitativ hochwertige Katzennahrung ist oft eine Budgetfrage. Dennoch sollte man auf die Qualität des Katzenfutters achten, denn Inhaltsstoffe wie Zuckerbeigaben im Katzenfutter können Übergewicht begünstigen. 

Katzenernährung und Diät –  Trockenfutter zuerst reduzieren

Wir halten es für den günstigsten Weg, bei Diäten in der Katzenernährung zunächst Trockenfutter zu reduzieren. Denn im Feuchtfutter ist die Flüssigkeit enthalten, die eine Katze mit ihrer Nahrung aufnehmen sollte. Daher der erste Schritt: Wiegen Sie die Menge an Trockenfutter, die Sie Ihrer Katze normalerweise füttern, einfach einmal ab. Und beginnen sie dann, die Menge um 10% zu reduzieren –  für einen Zeitraum von ca. einer Woche. Dann können Sie den nächsten Schritt der Reduzierung machen. Und Leckerchen gibt’s nur nach ausgiebiger Bewegung!